Naturkosmetik

Ein bisschen Naturkosmetik:

 Hier Entlang zum Beitrag

 

 

Haarkur aus natürlichen Zutaten


Die beste Haarkur, die ich regelmässig einmal im Monat wiederhole, möchte ich Euch nicht vorenthalten. Mein Haar ist lang und leicht gewellt. Färben tu ich mein Haar seit ein paar Monaten nur noch mit Pflanzenhaarfarben, das funktioniert sogar mit grauem Haar.

Aber zurück zur Haarkur, ich schweife nämlich schon wieder ab....Diese Kur ist so nachhaltig, dass das Haar und seine Beschaffenheit auch noch 14 Tage später davon profitieren. Zugegebenermassen ist es etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man folgende Zutaten zum ersten Mal ins Haar schmiert:

  • Ein ganzes Ei
  • Ein Eigelb
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Honig
  • 20ml Rum
Alle Zutaten werden miteinander vermischt und auf dem feuchten, gewaschenen Haar am Haaransatz und auf der Kopfhaut eingerieben, der Rest kommt auf die Längen. Diese Kur lasst ihr  für 20 Minuten einwirken.

Das Ei spendet dem Haar Lecithin, welches das Haar geschmeidig macht und es gesund und füllig aussehen lässt.

Bitte spült das Haar nicht mit heissem Wasser aus - es sei den, ihr wollt Eierflocken darin haben. Die ganze Kur sehr gut ausspülen und danach das Haar an der Luft trocknen lassen. Ein weiteres shamponieren ist nicht  nötig! Gebt dem Haar ein paar Stunden Zeit und ihr werdet sehen, wie prächtig sich die Traumlocken entwickeln.

Diese Kur ist nicht ganz günstig aber sehr, sehr nachhaltig und die Haare proftieren sehr lange davon, also so gesehen ist es wieder relativ.

Diese Haarkur kommt aus den Zeiten Cleopatras, fernab von künstlicher Kosmetikas wollten die Frauen auch damals schon schön sein (und sind wir ehrlich... sie waren es auch <3 ) und so wurden allerlei natürliche Zutaten  für die Körperpflege verwendet. Selbst Kaiserin Sissi verlangte immer wieder nach dieser besonderen Haarkur. Sind wir nicht alle manchmal ein bisschen Sissi?

Viel Vergnügen beim testen!

Liebe Grüsse
Sandra




Kommentare