Sapone Olio di Oliva

Wie letztes Jahr, so zog es mich auch dieses Jahr im Oktober nach Sizilien. Ich schätze die wenigen Touristen zu dieser Jahreszeit dort, das super feine Essen, wunderschöne Naturstrände ohne Hotels und das zumeist angenehme Klima. Leider  war es in diesem Jahr nicht so angenehm und wir hatten 4 Tage Dauerregen von ingesamt 8 Ferientagen.  Die italienischen Strassen und Trottoirs sind jetzt auch nicht wirklich so gebaut, dass Wasser gut abfliessen könnte und so hat man eigentlich auch keine Chance auf trockene Füsse - es sei den, man nimmt die Regenstiefel mit - aber die hatten es sich zu Hause gemütlich gemacht. Sei es drum, der Rest war schön. Hier ein paar Eindrücke davon:

Unsere Unterkunft in Cassibile - von den Olivenbäumen rechts im Bild habe ich herrlichstes Olivenöl Extra Vergine mitgebracht


Taormina - ein lang gehegter Wunsch diese Stadt endlich mal zu sehen

Sicht auf Taormina aus den wunderschönen Gärten in Taormina


Engel in Taormina nach getaner Arbeit <3 so zumindest meine Interpretation.





Vollmondnacht in Avola 


Altstadt von Syrakus (Ortigia)

Altstadt von Syrakus (Ortigia)


Fisch aus der besten Osteria in Ortigia (Apollonion Osteria da Carlo)
Ausser den köstlichen Dessertspezialitäten der Sizilianer sind noch diese Mitbringsel im Koffer gelandet:

Olivenöl Extra Vergine von den Olivenbäumen in unserer Unterkunft sowie eine feine hausgemachte Marmelade.

Zwei Seifen aus einem Seifenladen in Taormina. Bei beiden Seifen wurde eine Mischverseifung gemacht mit Kokosöl, Olivenöl, Traubenkernöl und weiteren Ölen.

Ein Keramikigel aus Caltagirone mit der berühmten endlosen Keramiktreppe. Der Igel durfte im übrigen nur rein hüpfen, weil ich unbedingt noch sizilianische Keramik abformen wollte, um mir eine Seifenform zu fertigen.

Kaktusfeigenfrüchte hatte ich ebenfalls gepflückt. Nachdem ich dann aber weitere 2 Stunden beschäftigt war, feinste Stacheln aus meinen Händen zu ziehen (trotz Schutz!) - habe ich beschlossen, die Früchte nicht heim zu nehmen. Eine gegessen habe ich jedoch...


Und wie auch im letzten Jahr KLICK , so ist auch dieses Jahr ein Ferienseifchen entstanden, selbstverständlich mit dem Olivenöl aus unserer Unterkunft:


Innere Werte

Fette/Öle: 85% Olivenöl extra Vergine, 15% Babassu
Art der Verseifung: Mischverseifung 90/10
Wasseranteil: 14%
Duft: Herbs Ex (Behawe), Zedernholz Himalaya, ein klein wenig Patchouli

Das wunderschöne grün stammt vom Olivenöl. Durch die starke Wasserreduktion schleimt das Seifchen kein bisschen und daher erübrigen sich auch Zusätze wie Stärke etc. Die Duftkombination verwende ich immer bei meinen Olivenölseife und ich finde sie einfach herrlich passend dazu.

Das Abformen des Keramikigels war herausfordernd - die Form ist nach zweimaligem Anlauf perfekt geworden - nur leider hat mir meine Ungeduld beim Ausformen der Seife einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich hab ein paar Stacheln leicht eingedrückt.

Das Seifchen mit den Oliven ist genauso geworden, wie ich es mir vorgestellt habe und es erfreut mich über die Massen. 

Kommentare

  1. Liebe Sandra, oh wunderschöne Fotos von eurem tollen Urlaub, danke sehr ❤️. Taormina ist wundervoll, gell? Und ich bekomme doch stark Appetit auf die feinen Fische ;-)). Unsere Nonna konnte die besten machen 😍...
    Das Seiflein ist wunderbar geworden, wie hast du die Oliven hingekriegt? Und der Igel ist genial! Einfach nur wooow ❤️❤️❤️.
    Dufte Grüsse,
    Mirjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mirjam, gerne doch - und ja Taormina ist wirklich unglaublich schön. Die vielen Restaurants mit den Tischchen draussen laden ein zum verweilen. Die Oliven habe ich mit einer Pipette gemalt und das hat zum Glück wunderbar funktioniert <3.
      Hab vielen lieben Dank für deinen Besuch und deine Worte - ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    schade das die Hälfte von Eurem Urlaub verregnet war die Urlaubsbilder sind traumhaft schön und ich kann mir gut vorstellen das man sich dort wohl fühlen kann. Hast Du die Seifen aus einem Seifenladen von Taormina schon angewaschen und wie gefallen sie Dir? Den Keramikigel hast Du ganz toll abgeformt und damit ein Unikat an Seifenform gewonnen, sieht richtig lustig aus das putzige Kerlchen. Kaktusfeigenfrüchte schmecken lecker ich kaufe manchmal hier welche im Laden, ja und man muss aufpassen wegen den Stacheln die man schnell in den Fingern hat und einem einige Tage plagen.
    Eine Seife mit dem Olivenöl extra Vergine durfte ich ja schon kennen lernen, auch wenn es damals keine Mischverseifung war, sie ist traumhaft gut zur Haut wirklich ein ganz tolles Olivenöl und sie schleimt in der Tat kein bisschen kein bisschen.
    LG Henni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Henni
      Herzlichen Dank für deine lieben Worte. Die Rotwein Seife aus Taormina habe ich angewaschen, aber die gefällt mir nicht so gut. Die Jasmin Seife jedoch finde ich sehr, sehr gut. Ja, das mit dem Wetter war wirklich sehr schade... aber wir haben die Zeit rum gebracht. Das stimmt wirklich mit den Kaktusstacheln - man hat das Gefühl, die feinen Stacheln schwirren noch in der Luft rum.... sehr unangenehm bei Hautkontakt. Danke auch für deine sehr lieben, lieben Worte zu meiner Olivenölseife - darüber habe ich mich ebenfalls sehr gefreut <3 <3 <3
      Bis bald, ich schreibe Dir bald mal !
      Liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
  3. Hallöchen Sandra,

    dein Urlaubsbericht ist fantastisch und macht gleich am frühen Morgen eine super Laune!
    Und wenn ich mal wieder deine Seifen anschauen darf, gleich noch viel mehr :)) Ein perfektes
    Olivenölseifchen hast du da gezaubert. Die Optik passt auch perfekt wie ich finde, die
    Olivenmalerei ist einfach hinreißend und die Farbe der Seife .... hach <3 <3 <3 Du weißt
    ja, bei deinen Seifen könnte ich immerzu schwärmen!!!

    Liebste Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina
      Dankeschön für diese schönen Worte zu diesem Beitrag! Ich freu mich sehr darüber <3 <3 <3 und auch besonders schön ist es, wenn ich Dir eine gute Laune bescheren konnte. Hab vielen lieben Dank für diesen schönen Kommentar und deinen Besuch hier. Hab einen guten Start ins Weekend und viele liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo von Sandra zu Sandra :)

    Einen Tipp für die Kaktusfeigen hab ich für dich (vielleicht fürs nächste mal auf Sizilien): Leg die Feigen einfach für 24 Stunden in eine Schüssel mit Wasser, dann fallen die feinen Stacheln von alleine ab und du kannst die die Schale mit dem Messer einrizzen und so einfach die Frucht entnehmen. Ich mach aber am liebsten Saft drauß, weil die Feigen so viele harte Kerne haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra
      Danke für Deinen überaus hilfreichen Tipp! Ich werde das beim nächsten Mal beherzigen, wenn es mich wieder in die Nähe von Kaktusfrüchten verschlägt. Dann besteht ja noch Hoffnung, dass ich mal ein Kaktusfeigen Seifchen machen kann.
      Vielen lieben Dank!
      Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Er wird in Kürze veröffentlicht und beantwortet!