Farbtupfer I & II und ein bisschen Wohndeko

In letzter Zeit hab ich einige Stunden (ehrlich gesagt, müssen es wohl bereits Monate sein!) damit verbracht, die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Das hat mir enorme Freude bereitet und heute möchte ich ein paar Einblicke zeigen:

Unser Esszimmer ist in dunklen Tönen gehalten mit vielen Goldtupfern:


Solche Spiegel- und Bilderwände gefallen mir super gut - sie lassen den Raum so lebendig wirken. Noch ist die Wand nicht ganz fertig und es fehlen noch ein paar Spiegelchen und Bilder. Für wenige Franken kann man das an Flohmärkten und in Brockenstuben kaufen.


 Diese Kommode war der Wickeltisch von meinem Sohn. Da sie aus Echtholz ist, fand ich sie zu schade um wegzuwerfen. Ein bisschen hab ich daran rum gebaut und ihr dann noch eine tiefschwarze matte Farbe verliehen. Die Deko hab ich auch hier in Gold gehalten. 



In der anderen Ecke des Esszimmers hat ebenfalls eine Kommode Platz gefunden. Besondere Freude hab ich an dem schönen Bild mit dem Vogel. Dies war ebenfalls ein Glücksfund in der Brockenstube.

Im Wohnzimmer hab ich mich dann ein bisschen am Skandi-Style orientiert:




Ich finde dunkle Wände (diese ist übrigens Anthrazit-Farben) haben eine ungemein beruhigende Ausstrahlung. Vasen müssen nicht unbedingt in Schränken verstauben. Ich finde sie sehen hübsch aus, wenn sie farblich passend auf einem Sideboard aufgestellt werden.

Und nun zu den seifigen Farbtupfer. Dieses Wochenende hatte ich endlich mal wieder grosse Lust Seife zu machen. Als ich Fräulein Winters Faschingsseife  gesehen hatte (Merci für die Inspiration), kam mir in den Sinn, dass seit 4 Wochen noch Seifenknete rum liegt. Mit grosser Freude habe ich festgestellt, dass die Knete noch super geschmeidig und formbar war. Auch ein paar farbige Hobelreste gab es in einem Glas und so sind auf einen Schlag zwei Seifen entstanden:

Farbtupfer I & II





Innere Werte:

Rezeptur: Babassuöl, Palmöl, Avocadoöl, Reiskeimöl, Traubenkernöl, Jojobaöl und Rizinusöl
Düfte: "Azure for Women (Lite Blu)" und "Lotus Blossom & Water Lily" beide von Scent Perfique

Diese Rezeptur hab ich bei meiner "La vie en Rose" Seife ausprobiert und sie hat mich so gut überzeugt, dass ich sie gleich nochmal machen musste.

Euch wünsche ich einen guten Start in die neue Woche und schicke liebe Grüsse ❤❤❤

Kommentare

  1. schöne fotos und dabei ist eine frage aufgetaucht.wie macht man seifenknete?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, herzlichen Dank für deine Worte. Also du stellst den Seifenleim her und füllst ihn in einen einigermassen luftdichten Plastikbeutel. Die Gelphase sollte unterdrückt werden. Nach ein paar Tagen oder wie bei mir sogar nach 4 Wochen ist die Seife immer noch weich, da die Flüssigkeit in der Seife nicht verdunsten kann und somit hast Du Seifenknete. Bei Kontakt mit der Luft härtet dann die Knete aus. Lg Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    Also sowohl deine Einrichtung, als auch deine Seife, finde ich ganz hervorragend <3 Ich liebe Grautöne und ich finde sowas auch ungemein entspannend. Ich bekomme direkt Lust meine Wohnung, auf Fordermann zu bringen, nur leider hab ich gerade sowas von keine Zeit dafür. Aber die schöne Farbe für eine Wand, hab ich mir schon mal notiert <3 Danke fürs Zeigen :-*
    Ganz liebe Grüße,
    Bettie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettie
      Ich freu mich sehr, dass Du den Weg hierher gefunden hast - dankeschön für deine lieben Worte. Du hast schon recht, dass mit der Wohnung braucht tatsächlich viel Zeit und irgendwie macht es genau so süchtig wie Seife machen ;-) Zwei Hobbies zur gleichen Zeit, da wirds wirklich schwierig mit der Zeit. Ich finde bei Grau hast Du einfach viele schöne Farben, welche du kombinieren kannst und trotzdem wirkt alles gesetzt und ruhig. Heute will ich mich mal wieder an Seife wagen, mal schauen, ob mir das gelingt.
      Hab noch ein wunderschönes Wochenende und viele liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
    2. Liebe Sandra,
      schon so lange her als ich das letzte mal auf Deinem Blog zu Besuch war aber so viel ist geschehen in letzter Zeit. Wunderschön Deine Einblicke in Deine Wohnung so richtig gemütlich, man bekommt direkt Lust die eigene Wohnung ebenfalls neu zu streichen und um zu räumen.
      Liebe Grüße Henni

      Löschen
    3. Liebe Henni
      Und umso mehr, freue ich mich, dass Du mich hier besuchst und ich danke Dir für Deine lieben Worte. Auch hier ist so viel geschehen und wir schreiben uns an anderer Stelle wieder. Ich danke Dir fürs vorbeischauen und schicke Dir viele liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
  3. Liebe Sandra, ich war auch schon sehr lange nicht mehr "bei dir", heute mache ich einen Besuch und was ich sehe ist einfach schön! Deine Wohnung hast du so toll in Schuss gebracht (wow, mir gefällt diese spezielle Kommode unheimlich gut)!! Man sieht, dass du alles mit Liebe und Freude gemacht hast. Und natürlich sind auch deine beiden Seifenkreationen rundum gelungen.

    Herzliche Sonntagsgrüsse, Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria
      Da freue ich mich ganz besonders, dass Du wieder mal hierher gefunden hast und über deine Komplimente! Jetzt hab ich grad noch schnell die Bilder betrachtet und festgestestellt, dass ich doch noch kleinere Anpassungen vorgenommen habe. Merci vielmool liebe Maria! Liebe Grüsse Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Er wird in Kürze veröffentlicht und beantwortet!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abschluss Seifenserie "Historische Seifen" Seife Nr. 4 Milchseife 1932 (CH)

Black Beauty (Seife mit Aktivkohle - activated charcoal)

Feine Spitze II