Mein Dancing Funnel

Hallo liebe Seifenbegeisterte!

Bei einem Themenseifeln im Seifen4um war der Dancing Funnel das Motto (ich gebe zu, daran war ich nicht ganz unschuldig, den ich hatte das Thema vorgeschlagen).

Bewundert hatte ich schon so einige Dancing Funnels, selber aber noch nie einen gemacht. Im Nachfolgenden zeige ich Euch nun meinen Dancing Funnel und gebe noch einige Tipps auf den Weg:





Zuerst zu den Eckdaten:

Rezept: Mein Rezept "Flauschig". Jedoch hab ich hier Avocadoöl durch Sonnenblumenöl ersetzt
Form:   Linchen liegend
Farben: Med. Kohle und U-makeitup Bonny Buttercup Sparkle
Duft:    Kismet von Gracefruit

Tipps für den Dancing Funnel:

  • Quetschflaschen besser geeignet, da der Leim gegen Ende andickt (bei mir zumindest). In den kleinen Becherchen würde er unkontrolliert rausfallen oder ist nicht mehr fliessfähig. Beides wäre nicht so toll. Mit den Quetschflaschen kann man noch gut arbeiten, auch wenn der Leim schon angedickt ist.
  • Wenn der Leim zu dick ist, türmen sich die Farben oben auf. Hier hilft es nach jedem Durchgang die Form auf die Tischplatte zu "klopfen". Dann wird die Leimoberfläche wieder ebenmässig.
  • Mit Düften arbeiten, die man gut kennt. Es dauert eine Weile bis die Form gefüllt ist
  • Für feinere Ringe aussen (hier z.b. Schwarz), sollte mehr von der 2. Farbe (in meinem Beispiel Gelb) in den ersten Kreis gegossen werden.
  • Bei meinem Beispiel habe ich die Farben im Verhältnis 1:1 genommen. Heisst gleichviel Leim für Gelb und Schwarz

Hier ein paar Videos dazu:

Dancing Funnel by Kapia Mera
Dancing Funnel by Soul 6 soaps

Mit meinem Dancing Funnel bin ich eigentlich ganz zufrieden, inbesondere wie sich das Schwarz entwickelt hat (es blutet nicht aus!). Die scharzen Kreise hätte ich mir etwas feiner gewünscht. Aber für den ersten Versuch will ich nicht meckern....

Ich wünsche Euch noch ein schönes restliches Wochenende!

Himmlische Seifenschaum-Grüsse und bis bald

Sandra

Kommentare

  1. So eine wunderbar, glatte und glänzende Seife ...toll.
    Und die aufwendige Verarbeitung ...alle Daumen hoch, ich hätte dafür keine Geduld ;)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe LiSa
      Danke dir für das sehr schöne Kompliment - ich bewundere deine Seifen immer auch sehr! Es ist weniger die Geduld, als der Nervenkitzel... ob es wohl bis zum Ende reicht?
      Liebe Grüsse <3
      Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Er wird in Kürze veröffentlicht und beantwortet!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abschluss Seifenserie "Historische Seifen" Seife Nr. 4 Milchseife 1932 (CH)

Black Beauty (Seife mit Aktivkohle - activated charcoal)

Feine Spitze II