Von Harzen und Hölzern

Ein liebes Hallo an die Siederinnen und Sieder!

Im Rahmen eines Themenseifeln "Naturseife" ist die folgende Seife entstanden. Bei der Herstellung sah ich mich mit einigen Schwierigkeiten konfrontiert (also nicht nur der Inhalt, auch die Herstellung war harzig und hölzern). Aber zuerst das Ergebnis:




Ich habe als Zusätze Mandelbaumharz gewählt und beduftet ist sie mit den ätherischen Ölen Guajakholz (bei Zimmertemperatur ist es fest) und Bergamotte. Die Lauge besteht aus Bambushydrolat. Verseift ist minis Traumschaum Rezept und hat folgende weitere Inhalte: Olivenöl, Kokosfett, Reiskeimöl, Kakaobutter und Rizinusöl.

Und nun zur Herstellung:


Das Mandelbaumharz wollte ich zuerst in Öl im Wasserbad schmelzen. Fehlanzeige es blieb hart. Danach hab ich das Harz im Öl in der Pfanne versucht zu schmelzen ebenfalls Fehlanzeige. Mein Freund meinte nur, als er das sah "Was ist den das jetzt? Fritierst du Harz?". Die Schmelzpunkt-Temperatur gab es nicht im Internet zum Mandelbaumharz. Es gibt ja Harze, z.B. Bernstein, das schmilz erst bei einer Temperatur von 380 Grad, wie ich lernen durfte. Dann kam der Tipp von zwei Mitsiederinnen es könnte wasserlöslich sein. OK, das ganze Harz gewaschen und ab ins Wasser. Wasser erwärmt, aber nein auch so liess es sich nicht auflösen. Es wurde aussen höchstens gummiartig und das was sich aufgelöst hatte, ist dann grad noch verdampft in der Luft. Zu diesem Zeitpunkt war es schon ziemlich spät am Abend. Ich war etwas entmutigt von diesem Harz. Also hab ich zu später Stunde einfach Wasser drüber geleert und bin schlafen gegangen. Am Sonntag morgen gegen Mittag hab ich dann mal in die Pfanne gschaut und da war alles glibberig und weich.OK! Mit dem Püri durch und ich hatte Brei *freu*!

Ich habe das ätherische Öl Guajakholz geschmolzen und im Harzbrei untergerührt (Super auch das war geschafft).

Danach Leim hergestellt (Lauge und Naoh 1:1). Den Brei untergerührt und hatte mich auf vorschnelles andicken gefasst gemacht. Doch Fehlanzeige, dieses Harz dickt den Leim überhaupt nicht schnell an. Also schön in Förmchen abgefüllt. Ich hatte gehofft, wenn die Seife geelt, dass sie ein bisschen Transparent wird und auch diese Rechnung ist aufgegangen.

Der zarte, liebliche Duft des Harzes zusammen mit dem Duft des Guajakholz und der Bergamotte passt ausgezeichnet, ist jedoch leider sehr dezent ausgefallen.

Hier das Anwaschfoto:

Ich sage danke fürs Durchhalten und wünsche einen guten Start in die neue Woche.


Liebe Grüsse
Sandra

Kommentare

  1. Liebe Sandra,
    oh das ist ein tolles Seifchen, wie kommt Frau bitte auf die Idee Mandelbaumharz zu verseifen?? Ich hab ja schon mit selbst gesammelten Fichtenharz gesiedelt, aber Mandelbaumharz? Finde ich total genial und werde das bestimmt auf meine "to-do"- Liste aufnehmen (muss mich noch schlau machen, wo ich das herkriege ;-)). Ein Traum-Schäumchen und danke für die Tipps zum Lösen des Harzes :-)
    Dufte Grüsse,
    Mirjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mirjam
      Das Mandelbaumharz ist in einer geistigen Umnachtung in meinem Warenkorb gelandet, als ich Rohstoff-Nachschub bestellt habe. Es lag jetzt ewige Zeiten rum und nun hab ich beim Themenseifeln "Naturseife" endlich eine Verwendung gefunden (Du bekommst es z.b. bei Dragonspice - hihi... aber auch andere bieten das an). Ich danke Dir für deinen Besuch, worüber ich mich immer SEHR freu <3
      Viele liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    Das liest sich fast wie ein Krimi. Mal abgesehen davon, dass ich Mandelbaumharz überhaupt nicht kenne und vom Verseifen von Harzen absolut Null Ahnung habe, finde ich es extrem spannend, wie es dir gelungen ist, das Harz dann doch noch zu lösen.
    Eine überaus ansprechende und inspirierende Seife!!! Echt toll!
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane
      Ja aber wirklich.... es hat auch nicht viel gefehlt und ich hätte aufgegeben. Ich freu mich sehr, dass Dich das Seifchen inspiriert und über Deinen Besuch hier auf meinem Blog <3.
      Alles Liebe Dir
      Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Er wird in Kürze veröffentlicht und beantwortet!