Moorseife

Ein liebes Hallo an alle Seifenfans ❤

Von einer lieben Siederkollegin habe ich herrliches Moor bekommen. Dem Moor sagt man nach es sei hautstraffend und wirkt reinigend auf die Haut. Von Moorseifen sagt man sie reinigt mild, wirke entzündungshemend und ist besonders gut bei empfindlicher Haut oder bei Juckreiz und sehr trockener Haut.

In der Folge sind dann meine ersten Moorseifen entstanden:



Innerte Werte:

Fette/Öle: Avocadoöl grün, Kokosfett bio, Strausssenfett, Baumwollsaatöl, Kakaobutter, Jojobaöl, Rizinusöl.
Farbe: Ein bisschen Gold für den Stempel
Duft: Eine Mischung aus Vetiver, Neroli, Zedernholz, Geranium und Ho Blätteröl
Besondere Zusätze: Moor 20% in Bezug auf die Gesamtfettmenge.

Zur Herstellung:

Das Naturmoor hab ich vor dem Verseifungsvorgang sorgfältig nach Holz oder sonstigen Kleinteilen abgesucht - nicht dass die Seife dann später kratzt. Fündig bin ich jedoch nicht geworden. Den Wasseranteil für die Lauge hab ich auf das absolute Minimum reduziert, da das Moor ja schon von sich aus feucht ist. Das Moor hab ich dann in den Seifenleim gegeben und gut püriert.

Gegen meine Erwartung war die Seife nach 12 Stunden hart und bereit zum ausformen. Die etwas "holprige" Textur lässt sich wohl nicht vermeiden, ausser man stellt die Seife in Einzelformen her. Die sehr dunkle Farbe hat mich dann auch ein bisschen überrascht, aber mir soll es so recht sein.

Ein Seifchen, bei dem ich sehr gespannt bin, wie es sich die nächsten Wochen und Monate entwickelt.

Liebe Grüsse
Sandra

Kommentare

  1. Liebe Sanrda, herrliche Seifen zeigt du wieder. So eine Moorseife würde mich vom Waschgefühl her auch sehr interessieren. Bin gespannt, was du berichtest. GLG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie
      Ein bisschen hab ich schon angewaschen.... der Schaum ist sehr cremig und lässt sich über lange Zeit immer wieder in den Händen aufschäumen. Die Haut ist geglättet und sehr eben danach. Vom Hautgefühl her kann ich es noch nicht so richtig sagen, dafür ist die Seife noch zu jung. Und ich bin auch gespannt :-)
      Lg Sandra

      Löschen
    2. Und danke für deinen Besuch und deinen Kommentar <3

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    auch wenn die Seife eine etwas "holprige" Textur hat konntest Du sie aber anscheinend trotzdem gut schneiden wenn man sich die Stücke so ansieht. Könnte mir die Seife aber auch sehr gut in Einzelformen gut vorstellen oder würde das Moor das Silikon schwarz verfärben, was meinst Du dazu?
    Sehr feine Inhalte sind auch wieder in der Seife ❤ ❤ alles in allem eine interessante Seife und ein schöner Stempel ich finde er passt sehr gut zu der Seife.
    Liebe Grüße Henni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Henni
      Ja, zum Schneiden ging das trotzdem gut. Ich hab ein bisschen Seifenleim Einzelformen abgefüllt, dort wird die Textur recht glatt an den Aussenseiten. Das Moor hat mir das Silikon nicht verfärbt - bei Alkanna ist mir dies jedoch passiert.
      Dankeschön für deine lieben Worte und dein Besuch hier <3
      Liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
  3. Liebe Sandra,
    Deine Moorseife ist der absolute Hammer. Mit dem goldenen Stempel sieht sie sehr edel aus.
    Selten so eine tolle schwarze Seife gesehen.
    Wenn man die Seife anwäscht blutet Sie vom Moor nicht aus?
    lg
    Sylvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvie
      Danke, für deinen Kommenatar und fürs vorbei schauen hier. Der Schaum ist schon leicht bräunlich und das Abwaschwasser ebenso. Sie ist als Duschseife gedacht und da stört es mich nicht. Als Handseife im Gästebad würde ich es dann doch eher nicht sehen.
      Lg Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Er wird in Kürze veröffentlicht und beantwortet!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Black Beauty (Seife mit Aktivkohle - activated charcoal)

Feine Spitze II

Rundlinge (In the Pot Swirl)