Ein bisschen Naturkosmetik....

Ein liebes Hallo an meine Leser,

Der Blog heisst ja eigentlich "Seife und ein bisschen Naturkosmetik", jedoch berichte ich eigentlich nur über Seifen. Das ist darum so, weil ich kaum mehr Crèmes und dergleichen benötige, seit ich zu den Seifen übergegangen bin. Doch gibt es ein paar Körperpflege-Produkte auf die ich trotz Seife natürlich nicht verzichten kann. Heute möchte ich darüber berichten, was sich bei mir bewährt hat, seit ich vor 1 1/2 Jahren auf Naturkosmetik umgestiegen bin:

Selbstgerührte Deos:

Meine Deos mache ich am liebsten nach diesem Rezept:

Blog Seifenliebe...rostet nicht - festes Deo mit Anleitung

Vor allem am Anfang, als ich auf Naturkosmetik umgestiegen bin, hab ich viele selber gerührten Deos ausprobiert - bei diesem bin ich nun seit diesem Sommer hängengeblieben. Je nach Lust und Laune wird das Deo mit Parfümöl oder ätherischen Ölen beduftet.

Haare färben: 


Haare... Haare .... Haare... ich könnte Romane darüber schreiben. Auch bei diesem Thema wollte ich nicht bei den chemischen Farben bleiben und hab mich durch diverse Pflanzenhaarfarben durch probiert. Auf dem Oberkopf habe ich einen erheblichen Anteil von grauem Haar und daher ist es wichtig, dass diese gut abgedeckt werden. Mit den Radico Organic Pflanzenhaarfarben habe ich  die besten Ergebnisse erzielt:


Und weil ich mit dieser Marke so zufrieden bin, gibt es davon gleich einen ganzen Schrank voll bei mir 😋 Ich rühre die Farbe mit starkem Schwarztee an und lasse sie ca. 2 1/2 Stunden einwirken. Hat man die richtige Flüssigkeitsmenge fürs Anrühren gefunden, tropft während der Einwirkzeit auch nichts runter. Das Pulver ist bei diesem Produkt sehr fein gemahlen. Manchmal mische ich noch besondere Zusätze bei wie z.B. Haarchitin. Die Haare wasche ich seit über einem Jahr nur noch mit meinen Haarseifen. Haarlack, - Gel und dergleichen sind unnötig geworden, da die Haare seit dem Umstieg viel besser fallen und in Form bleiben.

Duschbutter 

Wenn es im Winter besonders kalt ist, braucht meine Haut dann doch mal etwas extra Pflege. Da ich mich nicht gerne stundenlang im Bad mit eincrèmen beschäftige, finde ich Duschbutter sensationell gut und praktisch. Duschbutter reinigt und pflegt den Körper gleichzeitig (in einem Vorgang). Um Duschbutter herzustellen, verwende ich immer dieses Rezept:

Duschbutter Aconita Seifentreff

Praktisch dabei ist, man kann die Seifenschnipsel der eigenen Seifen sinnvoll weiter verwenden.

Bei Kajal und Mascara bin ich bei konventioneller Kosmetik hängen geblieben. Hier haben sämtliche Naturkosmetik Produkte bei mir leider versagt und haben keine 12 Stunden gehalten.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start ins Wochenende 💖

Liebe Grüsse
Sandra

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Black Beauty (Seife mit Aktivkohle - activated charcoal)

Feine Spitze II

Rundlinge (In the Pot Swirl)