Rasierseife Sie & Er (Mischverseifung)

Ein liebes Hallo in die Seifenrunde 💗

Savona hat im Seifentreff einen interessanten Versuch gemacht mit Sojawachs in der Rasierseife. Sojawachs hat einen hohen Anteil an Stearinsäure. Stearinsäure verwendet man zusammen mit Mystirinsäure üblicherweise in Rasierseifen. Damit bleibt der Schaum schön lange stehen, ohne dass er zusammenfällt. Dies ist v.a. für die Bartträger wichtig, damit die Haare vor der Rasur eingeweicht werden können. Ich habe dieses interessante Experiment aufgegriffen und ebenfalls eine Rasierseife mit Sojawachs gemacht (ohne zusätzliches Stearin und Mystirin).

Das Ergebnis sieht wie folgt aus:





 Der mit dieser Seife produzierte Schaum bleibt auch schön lange so stehen. Selbst nach 2 Stunden ist die Schale noch voll mit dem Schaum, dann einfach eher gummiartig und zäh mit grösseren Kratern auf der Oberfläche.

Auch mich begeistert dieser Versuch....und ich freue mich, dass meine erste Mischverseifung auf Anhieb funktioniert hat.

Die Eckdaten der Seife:

Form: Tausendsassa
Herrstellung: Mischverseifung NaOH /KoH 1:1
Innere Werte: Babassu, Sojawachs, Reiskeimöl, Baumwollsaatöl, Kakaobutter und Rizinusöl
Duft: Ätherische Öle von Zedernholz, Geranium und Geranium Rose
Weitere Zusätze: Glycerin und Kaolin

Nun bleibt die Reifezeit abzuwarten, um zu sehen, ob das Seifchen hält was es verspricht. Bin sehr gespannt!

Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart

Sandra

Kommentare

  1. Guten Morgen Sandra!
    Die ist ja GENIAL!
    Meine erste und einzige mischverseifte Rasierseife war ein undefinierbares Etwas, welches wir kaum zum Schäumen brachten :)
    Darf ich fragen wie Sojawachs und Babassu du verwendet hast?
    Viell. versuch ichs dann irgendwann doch noch einmal.
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine
      Dankeschön und ja darf Du sicher: Es waren 30% Babassu und 30% Sojawachs :-) Ich lasse die jetzt aber mal eine Zeitlang liegen, damit sie richtig reifen kann.
      Lg Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sandra 😊, deine Mischverseifung ist dir ja wunderbar geglückt 👌🏼, ganz genial. Meine ist auch ein undefinierbares Etwas 😆... aber Schäumen tut sie ganz ordentlich 😊. Sojawachs habe ich nun auch endlich zuhause, es ist aber erst mal verkerzt worden 😉.
    Darf ich fragen wiehoch der Wasseranteil ist?
    Dufte Grüsse,
    Mirjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mirjam <3
      Den Wasseranteil hab ich auf 20% reduziert! Es war meine erste Mischverseifung und die hat recht gut funktioniert. Dankeschön für Deinen Besuch <3
      Liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
  3. Hi Sandra,
    Sojawachs in Seife klingt ja interessant. Bin gerade dabei mir ein Rasierseifenrezept zu erstellen und da kommt Deins wie gerufen. Meinst Du mit Rindertalg würde das auch gehen? Ist ja ein Schaumfett. Würde ich zusätzlich zum Kokosöl nehmen. Das Sojawachs würde ich reduzieren und dafür etwas Myristin mit reinmachen.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia
      Das Sojawachs war ein Experiment um auf Stearin und Myristin zu verzichten. Mit der Rasierseife so wie sie geworden ist bin ich und die anderen Nutzer zufrieden. Bei der nächsten Rasierseife würde ich jedoch lieber Stearin und Myristin verwenden und das Sojawachs ersetzen. Meines Wissens nach ist jedoch Rindertalg kein Schaumfett.... Ich glaube Claudia von verseift.at hat schon sehr gute Rasierseifen gemacht mit sehr stabilem Schaum. Vielleicht findest Du auf ihrem Blog ein Rezept dazu?
      Gutes Gelingen wünsche ich Dir
      Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Er wird in Kürze veröffentlicht und beantwortet!